Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 157

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 395

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 422

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 457

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php:157) in /var/www/web963/html/includes/joomla.php on line 1465
Freiwillige Feuerwehr Heimstetten - 12.07.1984 - Unwetter-Katastrophe Hagel
12.07.1984 - Unwetter-Katastrophe Hagel

Auszug aus der tz:

 

"Die größte Unwetter-Katastrophe im Münchner Raum seit Menschengedenken mit Hagelkörnern bis zur Handballgröße hat am Donnerstag Abend kurz nach 20 Uhr mehr als eine Milliarde Mark Schaden, drei Tote und mehr als 300 Verletzte verursacht! Ganze Straßenzüge wurden verwüstet. Nach Hagel, Sturm und Regen waren zahlreiche Straßen überschwemmt, hunderte Dächer abgedeckt, zehntausende Autos "sahen aus wie Emmentaler" (so ein Polizist) und viele hunderttausende Fensterscheiben waren in die Brüche gegangen. "Es sah aus wie im Krieg", formulierten Feuerwehrleute.

Inzwischen sind in München Fensterglas und Autoheckscheiben kaum noch erhältlich. Autofahrer müssen für die Reperatur der Dellen mit Beträgen zwischen 3000 und 8000 Mark rechnen und lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Auch viele Münchner Polizeistreifen müssen "hinten ohne" fahren, da auch hier Heckscheiben, die normal nie erneuert werden müssen, knapp sind.

Unabsehbaren Schaden richteten die Unwetter auch in der Landwirtschaft an. Besonders im Kreis Ebersberg vernichtete der Hagel fast die gesamte Ernte.

In München musste die Stadt darüberhinaus am Freitag sieben Schulen wegen der Schäden vorläufig schließen.

Viele Gewächshäuser waren nach der Naturkatastrophe nur mehr ein Haufen Trümmer. Finanzminister Max Streibl hat inzwischen den Betroffenen unbürokratische Hilfe zugesagt. So sollen nicht nur Zuschüsse, sondern auch Steuererleichterungen gewährt werden.

Die Unwetterzone hatte sich im Raum Mindelheim gebildet und war mit Schwerpunkt München Richtung Altötting gezogen. "

Image

 

 
< zurück   weiter >
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Heimstetten