Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 157

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 395

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 422

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 457

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php:157) in /var/www/web963/html/includes/joomla.php on line 1465
Freiwillige Feuerwehr Heimstetten - 02.10.2007 - Brand im Gymnasium
02.10.2007 - Brand im Gymnasium
     
     

Das Gymnasium Kirchheim liegt im Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim. Bei größeren Ereignissen werden wir zur Unterstützung gerufen.

Am 02.10.2007 kam es im zweiten Stock des Gymnasiums zu einem Brand in einem elektrischen Schaltkasten. Die Feuerwehr Kirchheim wurde durch die automatische Brandmeldeanlage alarmiert. Beim Löschangriff stellte sich heraus, dass das Feuer auf den Dachstuhl über dem Schaltkasten übergriff. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Kirchheim ließ zunächst um 21.54 Uhr die Feuerwehr Heimstetten zur Unterstützung alarmieren. Später folgten die Freiwilligen Feuerwehren Aschheim und Ismaning und sogar die Berufsfeuerwehr München mit Spezialfahrzeugen.

Da die Raumhöhe im Bereich des Brandes etwa vier Meter betrug, war es zunächst nicht möglich, die Decke zu öffnen um das Feuer im Innenangriff zu bekämpfen. Auch von der Kirchheimer Drehleiter aus gelang es nicht, nahe genug an den Brandherd heranzukommen. Vom Bauhof der Gemeinde wurde ein Gerüst geholt und im Gebäude aufgestellt. Mit Motorsägen konnte jetzt die Decke aufgeschnitten und das Feuer von innen bekämpft werden.

Aufgrund des sehr schwierig zugänglichen Brandherdes wurden die Feuerwehren Aschheim und Ismaning alarmiert. Diese brachten ihre Drehleitern im Hof hinter der Turnhalle in Stellung und versuchten von dort aus das Dach zu öffnen und zu löschen. Von der Berufsfeuerwehr München wurde eine spezielle Hubrettungsbühne angefordert. Mit dem Teleskopgelenkmast ist es möglich nahe an schwer erreichbare Stellen heranzufahren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Kirchheim und Heimstetten rückten über tragbare Leitern von außen auf das Dach vor. Dabei war höchste Vorsicht geboten, weil die Dachziegel durch den Löschschaum spiegelglatt waren und überall auf dem Dach Scherben der zerbrochenen Fensterscheiben lagen. Zudem musste das Dach unter schwerem Atemschutz betreten werden. Die Trupps mussten häufig abgelöst werden.

Nur langsam stellte sich ein Löscherfolg ein. Beim Öffnen der Dachhaut loderten die Flammen immer wieder auf. Im Inneren des Gebäudes wurde das eintretende Löschwasser mit Wassersaugern aufgenommen und ins Freie gepumpt. Durch die Verwendung von CAFS-Schaum (Compressed Air Foam System) konnte der Wasserschaden jedoch äußerst gering gehalten werden.

Um ca. 03:00 Uhr konnte die Feuerwehr Heimstetten abrücken. Die Feuerwehr Kirchheim war bis zum nächsten Vormittag mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Das geöffnete Dach wurde mit Planen abgedeckt.

Die Zusammenarbeit aller beteiligten Feuerwehren war hervorragend. Nur durch das schnelle und koordinierte Eingreifen konnte eine großflächige Ausbreitung des Brandes verhindert werden.



Fahrzeuge: LF 16, TLF 16/25, VLKW, MZF
Einsatzkräfte: 21
Einsatzdauer: 5 h.
Anwesende Kräfte: FF Kirchheim, FF Aschheim, FF Ismaning, BF München, Kreisbrandinspektion, Polizei, Rettungsdienst


 
< zurück   weiter >
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Heimstetten