Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 157

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 395

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 422

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 457

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web963/html/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php:157) in /var/www/web963/html/includes/joomla.php on line 1465
Freiwillige Feuerwehr Heimstetten - 08.08.2002 - Hochwasserhilfe in Glonn
08.08.2002 - Hochwasserhilfe in Glonn

Nach einer schweren Regennacht wurde Glonn von Wassermassen überrollt und erbat am Sonntag den 8. August 2002 Hilfe aus den umliegenden Kreisen und Gemeinden. Mehrere Häuser standen unter Wasser, ein ganzer Hang drohte abzurutschen und die örtlichen Feuerwehren waren hoffnungslos überlastet.

Nachdem die Feuerwehr Heimstetten bereits um 5:47 Uhr zu einem Fehlalarm in die Marsstraße ausgerückt war, erklärten sich viele Kameraden spontan dazu bereit, dem Hilferuf aus Glonn zu folgen. So rückten um 7:45 Uhr vier Fahrzeuge mit insgesamt 25 Mann, einigen Pumpen und Wassersaugern Richtung Glonn aus.

Zuerst wurde die Feuerwehr Heimstetten mit anderen Wehren aus dem Landkreis zu Wohnhäusern geschickt, deren Keller teilweise bis zum Erdgeschoss hoch überflutet waren.

Neben einem landwirtschaftlichen Anwesen war eine Wiese mehrere hundert Quadratmeter überflutet. Das Wasser drang bereits in das Wohnhaus ein und drohte die Kellerwände einzudrücken. Aufschwimmende Öltanks verunreinigten das Wasser mit Heizöl. Das ausgelaufene Öl wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Prien (Chiemsee) mit einem Spezialgerät aufgenommen und umweltgerecht entsorgt. Nach mehreren Stunden konnte mit etlichen Pumpen der Wasserstand soweit gesenkt werden, dass für das Haus keine Gefahr mehr bestand.

Anschließend wurden wir noch zur Unterstützung in ein Kieswerk gerufen. Dort waren freiwillige Helfer seit Stunden damit beschäftigt Sandsäcke zu füllen.

Für die Feuerwehr Heimstetten endete der Einsatz gegen 22:30 Uhr.

Image

Image

Image

Image

 
< zurück   weiter >
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Heimstetten